Home › Veranstaltungen
1.-2. Oktober 2020 | Frankfurt | Smart Bridges GmbH

BuildTech Excellence Forum

Das BuildTech Excellence Forum ist Deutschlands Multi-Touchpoint-Strategie-Event für alle Entscheider aus der Baubranche, die sich von der Digitalisierung herausgefordert sehen. (mehr ...) An zwei intensiven Tagen gibt es Einblicke in den aktuellen Forschungsstand, Vorstellungen diverser Best-Cases, kontroverse Diskussionsrunden und viele Möglichkeiten zum informellen Networking auf Augenhöhe. Ziel ist die Kristallisation von Lösungsansätzen, um die Digitalisierung vor, während und nach dem Bau aktiv zu gestalten und gewinnbringend zu nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier. (weniger ...)
1. Oktober | 08:30 Uhr | Heimstraße 7 | 82131 Stockdorf | Bauindustrie Bayern

Das neue Gebäudeenergiegesetz

Am 3. Juli 2020 wurde das Gebäudeenergiegesetz (GEG) vom Bundesrat beschlossen und soll voraussichtlich im 4. Quartal 2020 in Kraft treten. Damit wird die Energieeinsparverordnung (mehr ...) (EnEV), das Energieeinsparungsgesetz und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) vom GEG ablöst und der von der EU geforderte der Niedrigstenergiegebäudestandard für alle zu errichtenden Gebäude eingeführt. Welche Kombination aus Gebäudehülle und Energieerzeugung setzt sich unter den neuen Anforderungen durch? Im Praxisblock der Veranstaltung erfahren Sie, wie Planungs- und Ausführungsfehler vermieden werden können.

Zielgruppe:
Projektleiter, Kalkulatoren, Arbeitsvorbereitung, Projektmitarbeiter, Bauleiter, Projektentwickler, Fachplaner, Energiemanager, Energiebeauftragte, Bauträger, Wohnungsbaugesellschaften, Verantwortliche für den Betrieb von Gebäuden.

Referent:
Dipl.-Phys. Hans Strobel, Geschäftsführer Strobel Energiesysteme.
Das Unternehmen ist seit 1989 erfolgreich als Ingenieur- und Planungsbüro in Augsburg tätig. Herr Strobel ist u. a. als Dozent an der Handwerkskammer und der IHK Schwaben tätig.
Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) und des Bundes der Energieverbraucher engagiert er sich intensiv für energieeffizientes und ressourcenschonendes
Bauen. Seit April 2010 ist Hans Strobel zudem zugelassener DGNB Auditor.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung (Anmeldeschluss: 25. September) finden Sie im beigefügten Flyer oder unter: https://www.bauindustrie-bayern.de/bildung/bildungsangebote/weiterbildung-seminare/seminare-fuer-den-bereich-energie.html
(weniger ...)
Downloads zur Veranstaltung
Flyer_GEG_2020
1. Oktober | 14:00 Uhr | Online-Seminar | ACO Tiefbau Vetriebs GmbH

Innovative Entwässerungslösung für Bundesfernstraßen

Häufig gibt es Einschränkungen auf Fernstraßen, die offene Entwässerun­gen über die Bankette nicht ermöglichen und man so eine Entwässerung mit einem Betonbord einsetzen (mehr ...) muss. Wir werfen einen Blick in die aktuellen Richtlinien und zeigen Ihnen für diese Anwendung eine neuartige Alternative für den Einsatz von Linienentwässerung auf Autobahnen.

Der Clou: Die aufwändige Anlage eines Betonbordes entfällt, die Entwässerung kommt raus aus der Fahrbahn und sorgt gleichzeitig für einen schnellen Baufortschritt. Somit ergibt sich neben den bestehenden Vorteilen einer linearen Entwässerung von Fahrbahnen, auch in Kombination mit offenporigen Asphaltbelägen (OPA), ein neuartiger wirtschaftlicher Ansatz für den Bundesverkehrswegebau.

Inhalt:

– Warum Bordstein auf Bundesfernstraßen – Autobahnen?
– Ein Blick dazu in die aktuelle Richtlinie RAA
– Vorstellung einer neuartigen Entwässerungslösung
– Interaktive Fragemöglichkeit und live-Beantwortung durch unser Expertenteam (weniger ...)
4.-5. Oktober 2020 | Tutzing | Evangelische Akademie Tutzing

Was heißt Innovation in der Bioökonomie? (Dialogreihe Innovation und Verantwortung)

Will man die Bioökonomie umfassend verstehen und bewerten, dann sind weitere Gesichtspunkte über die ökonomischen Aspekte hinaus von Bedeutung. Wie lassen sich technische Innovation (mehr ...) und Wettbewerb mit Nachhaltigkeit und Ernährungssicherheit vereinbaren? Hier gibt es unterschiedliche Ansätze: Eine Studie der EKD-Kammer für nachhaltige Entwicklung aus dem Jahre 2015 fordert von den Bürgern vor allem einen Wandel der Lebensformen unter dem Slogan „Weniger-anders-besser“: Ökologisch, saisonal und regional einkaufen und den Ideen von „Fair Trade“ und „Slow Food“ den Vorzug geben. Andere vertreten die These, dass ohne technischen Fortschritt, Wachstum und Verstädterung keine humane und ökologische Zukunft möglich ist. Ziel sei die Entkoppelung von Wachstum und Ressourcenverbrauch. Manche Anhänger der Bioökonomie wiederum argumentieren, dass nicht die Abkopplung von der Natur, sondern die technisch ermöglichte, bessere Einpassung der Wirtschaft in natürliche Kreisläufe und Organisationsprinzipien das Ziel sein müsse. (weniger ...)
8. Oktober 2020 | Online | KBF Kompetenzzentrum Bauforschung GmbH

Virtuelle Exkursion-SpeicherStadt Wien

Die Stadt Wien erweist sich mit ihrer Energiestrategie als Vorreiter – die umgesetzten Gebäude liefern bereits die Antwort auf die Frage der Zukunft: Was passiert mit den (mehr ...) schwankenden Aufkommen erneuerbarer Energien?

Mit Hilfe der Bauteilaktivierung halten die Gebäude die Temperatur über mehrere Tage, auch ohne Energieinput, inklusive Kühlung im Sommer! Der Stadtelefant, MGG22 und die Bildungszentren in Aspern sind durch ihre Speicherfähigkeit nicht mehr nur Energieverbraucher, sondern aktive Player des Energiesystems.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
16.-17. Oktober 2020 | TH Rosenheim | Energiezukunft Rosenheim

Rosenheimer Klimafrühling 2020

Das exzellente Vortragsprogramm der zweitägigen Veranstaltung beinhaltet den Festvortrag des Klimaforschers Prof. Dr. Hartmund Graßl und einen Motivationsaufruf des Visionärs (mehr ...) und Unternehmers Fritz Lietsch. Am Freitag finden neben viellen spannenden Vorträgen auch Exkursionen in die Region statt. Am Samstag stehen für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Themenforen zu ausgewählten Aspekten rund um Energiewende und Klimaschutz auf der Agenda. Eine begleitende Fachausstellung im Foyer der Hochschule rundet das Programm ab.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
20. Oktober | 14:00 Uhr | Online-Seminar | ACO Tiefbau Vetriebs GmbH

Schachtabdeckungen für Industrie und Infrastruktur

Bei unterirdischer Infrastruktur wie beispielsweise Ver- und Entsorgungsleitungen und Kanälen, Kabeltrassen, Fluchttunnel u.ä. sind Wartungs-, Ein- / Ausstiegs- und Verteilerschächte (mehr ...) erforderlich.

Oft liegen diese Schächte in Verkehrsflächen. Sie müssen entsprechend der jeweiligen Verkehrsbelastung dauerhaft verkehrs- und betriebssicher mit Schachtabdeckungen geschlossen werden. Die Schachtabdeckungen sollen bei Bedarf einfach geöffnet werden und einen freien Zugang zum Schacht ermöglichen. Soweit möglich löst man diese Aufgabe mit weitestgehend standardisierten Kabelschächten und dazu passenden Schachtabdeckungen.

Oft sind aber auf Grund der spezifischen Aufgabenstellung Sonderschächte beispielsweise aus Ortbeton erforderlich.
Wir zeigen wirtschaftliche Lösungen für Schachtabdeckungen in diesem Aufgabenbereich.

Inhalt:
– Schachtabdeckungen im Baukastensystem für nahezu beliebige rechteckige Schachtgeometrie
– Schachtabdeckungen mit Öffnungshilfe
– Schachtabdeckungen in Sonderausführung für spezifische Anwendungsfälle, Bodentore, Fernbedienbare Schachtabdeckungen u. ä.
– Schachtabdeckungen für Kabelschächte
– Interaktive Fragemöglichkeit und live-Beantwortung durch unser Expertenteam (weniger ...)
22. Oktober | 14:00 Uhr | Online-Seminar | ACO Tiefbau Vetriebs GmbH

“Runter von der Fahrbahn, ab in die Kappe”

Vielen Brücken wird gerade bei einer Baustellenstraßenführung einiges abverlangt. Durch die Aufrechterhaltung der Fahrspuren wird die Brückenbreite vollständig ausgenutzt. Randstreifen (mehr ...) mit den bekannten Brückenabläufen werden zur Fahrspur mit erhöhten LKW und Schwerlastverkehr – die Baustellenmarkierung wird nah oder über die Entwässerungspunkte geführt. Nicht selten müssen durch die Belastung nachträglich die Entwässerungspunkte repariert werden. Wie gut ist da eine leistungsfähige Brückenentwässerung, welche runter von der Fahrbahn in der Kappe integriert ist und auch den neuen Anforderungen der OPA-Entwässerung auf Brücken ebenso gewachsen ist.

Inhalt:
– Warum die Entwässerung in der Kappe gut positioniert ist
– Regelwerke und ZiE
– Einbauvorteile und Erfahrungen bei der Umsetzung
– Interaktive Fragemöglichkeit und live-Beantwortung durch unser Expertenteam (weniger ...)
2.-3. November 2020 | Erfurt | Messe Erfurt GmbH

EAST Erfurt 2020 – Energy and Storage Technologies

Die EAST Energy And Storage Technologies conference & exhibition ist Leistungsschau, Dialog-Plattform, Wegweiser und Treiber für die Energiespeicher-Region Mitteldeutschland. (mehr ...) Mit fachlicher Expertise aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Verbänden wird anhand aktueller Beispiele der Stand in Forschung, Entwicklung und Nutzung von Energiespeicher-Konzepten vorgestellt und erörtert.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
5. November | 14:00 Uhr | Online-Seminar | ACO Tiefbau Vetriebs GmbH

“Wir lassen das Wasser bergauf fließen”

Eine Tunnelentwässerung hat nicht wirklich viel mit der Entwässerung eines freien Streckenabschnittes gemeinsam. Optisch sehr ähnlich, sind das System und der Ansatz – bei (mehr ...) dem Wie und Was zu entwässern ist, doch sehr unterschiedlich. Als Teil des Sicherheitskonzeptes im Tunnel dient die Entwässerung als System zur schnellen Ableitung von Gefahrgutflüssigkeiten. Die Dimension der „Entwässerung“ eines leckgeschlagenen Tanklasters macht die Rinnen im Tunnel so leistungsfähig und besonders.

Mit der Herstellung von zusätzlichen Tunneln als Schallschutzmaßnahme (Einhausung) in Städten sind wenig Platz im Notgehweg und fehlende Längsneigung der Straße ein großes Thema. ACO definiert das notwendige System der Gefällerinne für den Tunnel neu.

Inhalt:

– Was ist die Ausgangssituation?
– Anforderungen
– Vorstellung der Systemkomponenten
– Interaktive Fragemöglichkeit und live-Beantwortung durch unser Expertenteam (weniger ...)
11. November | 09:00 Uhr | Poinger Str. 4, 85570 Markt Schwaben | Fachwelten Bayern

Kleine Wasserkraftwerke – große Wirkungen

Unter allen erneuerbaren Energien leistet die Wasserkraft schon heute den größten Beitrag zur Energiewende. Sie liefert z.B. im langjährigen Mittel durchschnittlich 15% des verbrauchten (mehr ...) Stroms in Bayern. Wasserkraft ist verlässlich, stets erneuerbar, importunabhängig und dank neuer Technologien fischfreundlich und ökologisch vertretbar.

In unserem Seminar vermitteln wir das notwendige Praxiswissen und stellen Ihnen innovative Lösungsansätze vor, wie die Wasserkraft von heute auch weiterhin als wichtiger Stromlieferant dienen kann. Wir laden Sie zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch mit den Experten aus unserem Wasserkraftnetzwerk ein.

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerische Ingenieurekammer-Bau angefragt.

INHALT
• Wasserrecht und Genehmigung in Bezug auf die Erreichung der Klimaschutzziele
• Darstellung Fischauf- und Fischabstiegsanlagen
• Moderne Kraftübertragung in der Wasserkraft
• 2-Kammern-Fischschleuse mit energetischer Nutzung und Organismen-Wanderhilfe
• Zustandsorientierte Instandhaltung von Wasserkraftgeneratoren
• Kleine Wasserkraft als Mittelpunkt in Städten
• Kleinstwasserkraftanlagen einfach und wirtschaftlich digitalisieren
• Projektvorstellung: Wegscheid wirtschaftlicher Rohrleitungsbau mit Kupplungssystemen

ZIELGRUPPE
Wasserkraftanlagenbetreiber, Wasserwirtschaftsämter, Energieagenturen,
Stromwirtschaft, Elektrizitätswerke, Verbände, Ingenieurbüros, Mitarbeiter
von städtischen und kommunalen Betrieben, Klimaschutzbeauftragte,
Forschung und Entwicklung, Hochschulen (weniger ...)
12. November | 09:00 Uhr | Am Handelszentrum 1, 91187 Röttenbach | Fachwelten Bayern

Kleine Wasserkraftwerke – große Wirkungen

Unter allen erneuerbaren Energien leistet die Wasserkraft schon heute den größten Beitrag zur Energiewende. Sie liefert z.B. im langjährigen Mittel durchschnittlich 15% des verbrauchten (mehr ...) Stroms in Bayern. Wasserkraft ist verlässlich, stets erneuerbar, importunabhängig und dank neuer Technologien fischfreundlich und ökologisch vertretbar.

In unserem Seminar vermitteln wir das notwendige Praxiswissen und stellen Ihnen innovative Lösungsansätze vor, wie die Wasserkraft von heute auch weiterhin als wichtiger Stromlieferant dienen kann. Wir laden Sie zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch mit den Experten aus unserem Wasserkraftnetzwerk ein.

Fortbildungspunkte sind bei der Bayerische Ingenieurekammer-Bau angefragt.

INHALT
• Wasserrecht und Genehmigung in Bezug auf die Erreichung der Klimaschutzziele
• Darstellung Fischauf- und Fischabstiegsanlagen
• Moderne Kraftübertragung in der Wasserkraft
• 2-Kammern-Fischschleuse mit energetischer Nutzung und Organismen-Wanderhilfe
• Zustandsorientierte Instandhaltung von Wasserkraftgeneratoren
• Kleine Wasserkraft als Mittelpunkt in Städten
• Kleinstwasserkraftanlagen einfach und wirtschaftlich digitalisieren
• Projektvorstellung: Wegscheid wirtschaftlicher Rohrleitungsbau mit Kupplungssystemen

ZIELGRUPPE
Wasserkraftanlagenbetreiber, Wasserwirtschaftsämter, Energieagenturen,
Stromwirtschaft, Elektrizitätswerke, Verbände, Ingenieurbüros, Mitarbeiter
von städtischen und kommunalen Betrieben, Klimaschutzbeauftragte,
Forschung und Entwicklung, Hochschulen (weniger ...)
12. November | 14:00 Uhr | Online-Seminar | ACO Tiefbau Vetriebs GmbH

Leichtflüssigkeitsabscheider (Lfa) als Rückhalteanlagen für wassergefährdende Stoffe

Leichtflüssigkeitsabscheider (Lfa) dienen der betrieblichen Vorreinigung von ölhaltigem Abwasser. Die konstruktiven Eigenschaften von Lfa ermöglichen hierbei zusätzlich auch (mehr ...) eine Verwendung dieser Anlagen zur Rückhaltung von wassergefährdenden Stoffen.

Anforderungen sind grundlegend in der 2017 erstmals bundeseinheitlich abgestimmten Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) formuliert. In der Folge wurde die zugehörige Technische Regel wassergefährdende Stoffe – Tankstellen für Kraftfahrzeuge (TRwS 781) neu überarbeitet und im Dezember 2018 veröffentlicht. Hieraus ergeben sich wesentliche Änderungen auch für den Einsatz von Leichtflüssigkeitsabscheider als Rückhalteanlagen.

Inhalt:


– Leichtflüssigkeitsabscheider und deren Einsatzbereiche
– Lfa-Anwendungsbereich „Rückhalt wassergefährdender Stoffe“
– Anforderungen an die Rückhaltung im Entwässerungssystem gem. TRwS 781
– Lösungskonzepte und Produktinnovation
– Interaktive Fragemöglichkeit und live-Beantwortung durch unser Expertenteam (weniger ...)
26. November | 14:00 Uhr | Online-Seminar | ACO Tiefbau Vetriebs GmbH

Starkregenereignisse: Neue Anforderungen an Schachtabdeckungen

Starkregenereignisse überlasten unsere Kanalisation immer häufiger. Dabei entsteht im Kanal Überdruck. Dieser drückt den Deckel von Schachtabdeckungen aus dem Rahmen. Die Folge: (mehr ...) Die Deckel werden teilweise weggeschwemmt und die Schächte sind offen. Für Verkehrsteilnehmer und Rettungskräfte entsteht hierdurch ein große Gefahr.

Wir zeigen nachhaltig wirtschaftliche Lösungen für diese Eisatzbereiche.

Inhalt:

– Analyse der Ist-Situation
– Individuelle Lösungen
– Interaktive Fragemöglichkeit und live-Beantwortung durch unser Expertenteam (weniger ...)
1.-4. Dezember 2020 | Hamburg | Hamburg Messe

WindEnergy – The global on & offshore expo

Erstmals wird unter dem Motto #climatefirst ein offenes Konferenz-Konzept für alle Besucher geboten: Drei Bühnen mitten in den Messehallen werden für Keynotes und Diskussionsrunden (mehr ...) mit internationalen Experten zur Verfügung stehen.

Die WindEnergy Hamburg spiegelt die Dynamik der Windindustrie in all ihren Facetten und über die gesamte Wertschöpfungskette wider. Ob Planer, Hersteller, Zulieferer, Finanzierer, Betreiber oder Dienstleister – onshore und offshore – hier treffen sich führende Branchenvertreter, junge innovative Unternehmen und branchennahe Größen zu einem internationalen Marktplatz der Windbranche. Mit hohem Innovationspotenzial und echtem Pioniergeist.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
1.-2. Dezember 2020 | Würzburg | rbv GmbH und SKZ gGmbH

Würzburger Kunststoffrohrtage 2020

Die Kunststoffrohr-Industrie hat seit Mitte des vorigen Jahrhunderts eine überaus erfolgreiche Entwicklung durchlaufen. Heute ist das Kunststoffrohr auf einem hohen Qualitätsniveau (mehr ...) in praktisch allen Anwendungsbereichen im Markt eingeführt – mit hoher und wachsender Akzeptanz. Leistungsfähige Kunststoffe, innovative Produkte und Systeme sowie das für den Anwender hervorragende Preis-/Leistungsverhältnis sind Markenzeichen der Branche. An dieser Stelle setzt die Fachtagung an. Wie schon in den Vorjahren stehen wieder aktuelle, interessante und praxisbezogene Themen im Mittelpunkt. Das Tagungsprogramm spiegelt so in seiner Bandbreite unser Motto wider: „Die Welt der Kunststoffrohre“.

Die Themen sind so gefasst, dass bei Teilnahme am Gesamtprogramm auch die Verlängerung im Sinne der DVGW GW 331 bescheinigt wird. Das SKZ- und rbv-Team freut sich, Sie in Würzburg zu begrüßen! (weniger ...)
8.-9. Juni 2021 | Halle, Saale | Solar Promotion GmbH

The smarter E Europe – Europas größte energiewirtschaftliche Plattform

Erneuerbare Energien sind mehr als ein Gegenentwurf zu konventionellen Energien. Hier knüpft The smarter E Europe an: Die wichtigste Innovationsplattform für die neue Energiewelt (mehr ...) widmet sich allen für die Branche relevanten Themen. Internationale Akteure, die den Wechsel zu einer modernen und sauberen Energiewelt anstreben, erhalten Informationen, um die Potenziale der neuen Energiewelt zu nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
24. Juni 2021 | München | Bayerische GemeindeZeitung

13. Bayerisches EnergieForum

Die Zukunft unserer Dörfer, Städte und Landkreise hängt auch davon ab, wie wir die Energieerzeugung und Energiebeschaffung gestalten. Die Entscheidungen, die heute in den bayerischen (mehr ...) Kommunen gefällt werden, sind richtungweisend für kommende Generationen. Das Team der Bayerischen GemeindeZeitung hat für Sie auch dieses Jahr energie-relevante Themen zusammengetragen. Mit dem 13. Bayerischen Energieforum „Power für Bayerns Kommunen“ haben Sie eine Plattform, auf der Sie sich über neue Produkte, aktuelle Dienstleistungen, konkrete Lösungsmöglichkeiten und gut funktionie­rende Beispiele – und zwar ganz genau abgestimmt auf die Bedürfnisse der baye­rischen Kommunen – informieren können.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
14. Juli 2021 | München | TUM

48. Abwassertechnisches Seminar (ATS)

Ziel des Seminars ist die Regenwasserbewirtschaftung im urbanen Raum in Zeiten des Klimawandels aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, sowohl vom Bedürfnis der Bewohner wie (mehr ...) auch von der Machbarkeit und Bezahlbarkeit einer wassersensiblen Stadtentwicklung. Ebenso stehen im Fokus die Änderungen der DWA-Regelwerke für das Einleiten von Niederschlagsabflüssen befestigter Flächen in Grund- und Oberflächengewässer. Das Seminar richtet sich an Kommunen, Planungsbüros, Hersteller von Regenwasser-behandlungs- und -bewirtschaftungsanlagen und wasserwirtschaftliche Behörden sowie Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
Hier gehts zur Anmeldung »
Downloads zur Veranstaltung
ATS-Flyer 48
15.-17. Juli 2021 | Zürich | Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie

Wasserbau-Symposium 2021

Die Austauschplattform zwischen Wissenschaft und Praxis findet in einem zweijährlichen Turnus an der TU München, der TU Graz und der ETH Zürich statt. Die Versuchsanstalt für (mehr ...) Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie (VAW) freut sich ausserordentlich, das Symposium zum 20. Jubiläum vom 15. – 17. September 2021 an der ETH Zürich zu veranstalten.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)
28.-30. September 2021 | Berlin | Bundesverband GebäudeGrün e.V.

Weltkongress Gebäudegrün

Der Weltkongress Gebäudegrün 2020 in Berlin ist eine mehrtägige Veranstaltung rund um die Gebäudebegrünung (Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung) mit den dazu gehörigen (mehr ...) Begleitthemen (u. a. Stadtklima, Regenwasserbewirtschaftung, Nachhaltigkeit, Zukunftsstadt). Am Ende des Kongresses besteht die Möglichkeit, an Exkursionen zu besonderen Projekten teilzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier (weniger ...)