>>> <<<

Newsticker

UGT & ICT International have been working closely together for many years to bring best monitoring technologies to scientists and managers of agriculture and the natural environment. This to enable a better understanding of water and water fluxes in the soil-plant-atmosphere continuum. These topics grows in importance as the with population pressure and climate change […]
mehr ›

+++

Das Coronavirus zeigt die Zerbrechlichkeit der Weltwirtschaft. In vielen Ländern steht die Produktion still. Globale Lieferketten sind unterbrochen, Industrien starren in den Abgrund. Weitere Informationen finden Sie hier
mehr ›

+++

Der Lockdown hat positive Folgen: Weniger Flüge, weniger Autofahrten senken den CO2-Ausstoß. Die Umwelt atmet auf. Doch wird die Erholung auch von Dauer sein? Weitere Informationen finden Sie hier
mehr ›

+++

In Zusammenarbeit mit B.A.U.M. veröffentlicht der Reflex Verlag die Publikation “CO2 – DIE Herausforderung des 21. Jahrhunderts”, die am 22. Juni als Beilage in der FAZ erscheint. Die Publikation beleuchtet folgende Themenbereiche: Green Economy Ressourcenschutz& CO2-Reduktion Energiewende – Renewable & Smart Energy & Dekarbonisierung Gebäudeeffizienz – Sanitär, Heizung, Klima Mobilitätswende – (E-)Mobility Innerhalb der Publikation […]
mehr ›

 

Handy-Apps sind aus dem täglichen Leben nicht mehr weg zu denken. Jetzt gibt es die App NachhaltICH vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die spielerisch dabei helfen soll, den Alltag bewusster nachhaltig zu gestalten und außerdem die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) bekannter zu machen.
mehr ›

+++

Bis 2050 soll München klimaneutral werden. Um dieses Ziel zu erreichen, vergibt das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt an Unternehmen Investitionszuschüsse für eine individuelle Klimaschutzberatung oder für Einzelmaßnahmen im Bereich Klimaschutz.
mehr ›

+++

Ziel der Förderung ist es, durch die Verknüpfung digitaler Technologien mit Umwelttechnologien innovative, nachhaltige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in den Anwendungsfeldern Wasserwirtschaft, nachhaltiges Landmanagement und Geotechnologie sowie Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft zu entwickeln.
mehr ›

+++

Aufgrund der komplexen Wertschöpfungsketten müssen Unternehmen beim Management von Klimarisiken „über den Tellerrand hinaus“ blicken. Der Fokus auf den Unternehmensstandort reicht nicht aus. Vielmehr muss die gesamte Wertschöpfungskette – angefangen bei der Rohstoffgewinnung, entlang der Lieferketten bis hin zu den Absatzmärkten – unter die Lupe genommen werden. Ziel des Projekts „Klimawandel – Challenge Accepted!“ war […]
mehr ›